gemeinschaft

Alle Menschen, die mit dem Burgau-Gymnasium verbunden sind, bilden eine Gemeinschaft. Dieses Dokument will helfen, das Leben in dieser Gemeinschaft positiv zu gestalten. Aus diesem Grund soll es sich nicht auf das Verhalten im Unterricht beschränken, sondern beitragen, das gute Verhältnis aller Beteiligten darüber hinaus zu fördern. Nur so kann ein Klima der Neugier, Offenheit und Freude als Voraussetzung erfolgreichen Lernens geschaffen werden.

Wir sind tolerant und bejahen Vielfalt

  • Wir akzeptieren, dass jeder Mensch anders ist.
  • Wir sind offen gegenüber anderen Kulturen, Religionen und Einstellungen.
  • Wir akzeptieren, dass jemand andere Ideale haben kann als wir selbst.
  • Wir vertreten die Werte einer demokratischen Gesellschaft.

 

Wir begegnen einander mit Respekt

  • Wir pflegen einen achtungsvollen Umgangston.
  • Wir sind ehrlich zueinander.
  • Wir entschuldigen uns, wenn wir etwas falsch gemacht haben.
  • Wir üben Kritik auf konstruktive Weise.
  • Wenn uns etwas ärgert, suchen wir gemeinsam nach Lösungen.
  • Wir gehen verantwortungsvoll mit sozialen Medien um.

 

Wir unterstützen uns gegenseitig

  • Wir schließen niemanden aus unserer Gemeinschaft aus.
  • Wir bestärken positives Handeln.
  • Wir bieten anderen unsere Unterstützung an.
  • Wir gehen Probleme gemeinsam an.
  • Wir wirken bei der Gestaltung des Schullebens aktiv mit.

Wir lösen Konflikte gewaltfrei

  • Wir nehmen Probleme ernst, aber manchmal hilft uns auch Humor, kleinere Konflikte zu bewältigen.
  • Wir versuchen, Konflikte erst selbst zu lösen und holen uns gegebenenfalls Hilfe.
  • Wir verletzen niemanden verbal, auch nicht über soziale Medien.
  • Wir sind gegen körperliche Gewalt. Auch Schubsen und Drängeln sind gefährlich.

 

Wir schützen unseren Lebensraum Schule

  • Wir sorgen dafür, dass sich jede/r Einzelne in unserer Schule wohlfühlen kann.
  • Wir vermeiden Müll und halten unsere Schule sauber.
  • Wir gehen pfleglich mit dem Inventar um.
  • Wir achten das Eigentum anderer.

(c) Foto: vait_mcright; CC0

 

Seit dem letztem Jahr gibt es am Burgau-Gymnasium eine Internationale Klasse.

Was ist denn das?

In diese Klasse gehen alle neuen SchülerInnen aus anderen Ländern, deren Muttersprache nicht Deutsch ist. Erstes Ziel aller IVK-SchülerInnen soll sein, die deutsche Sprache zu lernen. Ebenso werden sie nach und nach in ihre Stammklassen integriert, so dass alle IVK-SchülerInnen spätestens am Ende der Klasse 9 in allen Fächern mitmachen können und das Sprachniveau B1 erreicht haben sollen. Sie können in die Oberstufe eintreten und alle Kurse der EP im Kursverband besuchen.

isk globusWas ist die IVK und welche Ziele hat sie?

Immer mehr Kinder und Jugendliche mit geringen oder gänzlich fehlenden Deutschkenntnissen kommen aus anderen Ländern nach Deutschland. Auch diese Kinder und Jugendliche haben neben der Schulpflicht das Recht auf Schule. Da sie aufgrund geringer oder gänzlich fehlender Deutschkenntnisse nicht sofort in vollem Umfang am Regelunterricht des Burgau-Gymnasiums teilnehmen können, werden sie zunächst in der Internationalen Vorbereitungsklasse (IVK), die das systematische Erlernen der deutschen Sprache zum Schwerpunkt hat, für den Regelunterricht fit gemacht.

Das wesentliche Ziel der IVK ist es, die Schülerinnen und Schüler mit Zuwanderungsgeschichte so schnell wie möglich, spätestens aber nach zwei Jahren, vollständig in die Regelklassen zu integrieren. Zum Ende der Jahrgangsstufe 9 müssen alle IVK-Schüler/innen das Sprachniveau B1 erreicht haben, um in die Oberstufe eintreten zu können.

Ein weiteres gewichtiges Ziel der IVK ist es, die Schülerinnen und Schüler schnellstmöglich in die Schulgemeinschaft zu integrieren und ihnen über die Vermittlung der deutschen Kultur und insbesondere des Demokratieverständnisses die Integration in die Gesellschaft Deutschlands zu erleichtern.

 

 

Das Burgau-Gymnasium liegt am südlichen Stadtrand Dürens, nahe dem Burgauer Wald. Nicht nur die Umgebung, sondern auch das eigentliche Schulgelände ist überwiegend durch Grün geprägt: Neben einer Spielwiese gibt es eine Obstwiese und sogar ein eigener Schulgarten laden zum Verweilen oder natürlich zur Mitgestaltung ein.

Besonders gut kommt das die Schule umgebende Grün im Sommer zur Geltung:

 

Unterkategorien