Im Rahmen des Uruguay-Austausches haben wir die drei Austauschpartner unserer Schüler interviewt.

Auf die Frage, wie sie sich Deutschland vorgestellt haben, waren sie sich alle einig: sicher, sauber und modern. Auch in der Realität wurden diese Erwartungen erfüllt.

Die drei größten Unterschiede zwischen den beiden Ländern wurden schnell deutlich. »In Deutschland ist es viel sicherer als bei uns in Uruguay«, sagte Karen Rasmussen. Auch die Sauberkeit in Deutschland beschrieben die drei als deutlich besser. Laut Agustina Carrique haben Deutsche viel mehr Respekt gegenüber ihren Mitmenschen. Besonders überrascht waren die Austauschschüler von unserem deutschen Bahnnetz. »In Uruguay gibt es keine Züge«, sagte Camillo.

northkingstwownFür Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 und 11 bietet das Burgau-Gymnasium einen im 2-Jahres-Rhythmus stattfindenden Schüleraustausch mit der North Kingstown High School im amerikanischen Bundesstaat Rhode Island an. Rhode Island ist der kleinste Bundesstaat der USA und liegt an der Ostküste zwischen New York und Boston. Der Austausch besteht seit 2004 und hat den seit 1978 bestehenden Austausch mit der Lyons Township High School in Chicago abgelöst, der aufgrund personeller Umstellungen auf amerikanischer Seite beendet werden musste. Aber mit der North Kingstown High School haben wir einen mindestens gleichwertigen Partner gefunden! Unterstützt wird der Austausch von GAPP, dem German-American Partnership Program, das vom Auswärtigen Amt und dem amerikanischen State Department getragen wird.
Auf dem Programm des dreiwöchigen Austausches stehen neben dem Schulbesuch und dem Kennenlernen des Lebens gleichaltriger Amerikaner Exkursionen in die Umgebung, nach Providence, der Hauptstadt des Staates Rhode Island, nach Boston und nach New York.

Vorbereitet wird der Austausch durch regelmäßig stattfindende Treffen, auf denen die Teilnehmer Informationen über die Geographie und Geschichte, aber auch über interkulturelle Unterschiede bekommen. Sie bereiten Referate vor, die sie im Unterricht in Amerika vortragen und die von den dortigen Kolleginnen und Kollegen gern nachgefragt werden. Der Austausch ist ein tolles Abenteuer, von dem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer noch lange begeistert erzählen.

Das Städtchen North Kingstown liegt am Westufer der Narragansett-Bay.
Hier geht es zur Homepage unserer Partnerschule.
 

für Schulwanderungen und Schulfahrten

Schulwanderungen und Schulfahrten sind Bestandteile der Bildungs- und Erziehungsarbeit der Schulen. Sie ergänzen und bereichern vielfältig den Unterricht, sie sind für das Schulleben von großer Bedeutung. Der folgende Rahmenplan ist in den verschiedenen schulischen Gremien beschlossen worden:

5. Klassen

Für die Klassen 5 ist eine Kennenlernfahrt mit max. zwei Übernachtungen an maximal drei Unterrichtstagen geplant. Die Kosten sollen 120€ nicht übersteigen, wobei eine Überschreitung von 10% erlaubt ist, wenn die Zustimmung der Klassenpflegschaft dazu vorliegt. Außerdem wird ein Wandertag synchron mit allen Klassen und Kursen der Schule im 2. Halbjahr durchgeführt.

6. Klassen

In dieser Jahrgangstufe ist eine bilinguale Begegnung und der gemeinsame Wandertag vorgesehen.

7. Klassen

Hier steht die Skifahrt als gemeinschaftliches Bewegungserlebnis im Vordergrund. Die Skikurse werden von Skilehrern und Kolleginnen und Kollegen unserer Schule durchgeführt.

Weiterhin ist ein Wandertag vorgesehen.

8. Klassen 

Für die nicht bilingualen Klassen ist eine deutsch-französische Drittortbegegnung geplant.

Im 2. Halbjahr wird der synchrone Wandertag durchgeführt.

Klassen 9

In dieser Jahrgangsstufe wird der zweite Austausch für die bilingualen Klassen durchgeführt, evtl. auch jahrgangsübergreifend.

Weiterhin findet die Berufsorientierungswoche als Praktikum vor den Osterferien statt mit der Möglichkeit, um eine weitere Woche in den Ferien zu verlängern.

Außerdem gibt es den gemeinsamen Schulwandertag, der mit max. 1-2 Übernachtungen durchgeführt werden kann.

 

EF

Hier ist mit dem bilingualen Kurs ein Austausch nach Dünkirchen im Rahmen von AbiBac vorgesehen.

Außerdem findet der synchrone Wandertag im 2. Schulhalbjahr statt.

Stufe Q1-Q2

In der Qualifikationsphase der Oberstufe finden Studienfahrten oder mehrtägige Wanderfahrten in Q1/2 oder Q2/1 statt. Diese haben die Maximaldauer von einer Woche. Die Kostenobergrenze für Fahrt, Unterkunft, Vollverpflegung und Eintrittsgelder liegt bei 400€. Eine Überschreitung von max. 10% ist bei Zustimmung der Elternpflegschaft möglich. Inhaltlich sind die Fahrten auf die Kursthemen abzustimmen. Die Leistungskurse können entweder einzeln oder kombiniert fahren.

 

Weiterhin finden verschiedene freiwillige, jahrgangsübergreifende internationale Begegnungen mit Austauschpartnern aus Frankreich, der Ukraine und den USA statt. In den Jahrgangsstufen EF und Q2 finden außerdem die Besinnungstage mit ebenfalls freiwilliger Teilnahme statt. Darüber hinaus können in allen Jahrgangsstufen Exkursionen in verschiedenen Unterrichtsfächern durchgeführt werden.

Kochen, Filmen, Musizieren, Tanzen, ...Schule ganz anders konnte man auf den Kreativtagen 2016 erleben. Eine filmische Verarbeitung findet ihr unter dem Weiterlesen-Link. Weitere Artikel finden sich auf den Seiten der Kreazeitung 2016.

Am Abend des 28.10.16 haben wir mit viel Freude unsere französischen Austauschpartner am Bahnhof Düren empfangen. Nach einem kurzen Gruppenfoto haben wir den restlichen Abend mit unseren zuvor zugeteilten Austauschpartnern in den Familien verbracht.

Am Donnnerstag ging das Programm mit einer Begrüßung in der Aula los, darauf folgte ein »normaler« deutscher Schultag. Am Nachmittag wurden wir vom Bürgermeister Herr Larue persönlich im neu renovierten Ratssaal empfangen. Er nahm sich fast eine Stunde Zeit für uns!

Das Burgau-Gymnasium unterhält Austauschprogramme mit verschiedenen internationalen Schule. Eine Auswahl von Artikeln über bereits abgeschlossene Besuche und Gegenbesuche können Sie auf dieser Seite lesen.

schwimmen2014Im Sportbereich Schwimmen nimmt das Burgau-Gymnasium regelmäßig an folgenden Wettbewerben teil:

Kreismeisterschaften der Schule und Vereine.

Da bei diesem Wettbewerb Pflichtzeiten erreicht werden müssen, spricht dieser Wettbewerb eher Vereinsschwimmer oder ehemalige aktive Schwimmer an. Viele Schülerinnen und Schüler unserer Schule haben sich schon in die Siegerlisten eingetragen.

Landesportfest der Schulen (Schwimmen)

Dieser Wettbewerb ermöglicht allen talentierten Schwimmern innerhalb einer Mannschaft von 8-10 Schülerinnen und Schülern ein erfolgreiches Abschneiden. Der Wettbewerb geht von der Kreis- bis zur Bundesebene. Unsere Schule nimmt an diesem Wettkampf regelmäßig mit 3-4 Mannschaften teil. Mehrere Kreistitel sind von uns schon gewonnen worden.

Weitere Wettbewerbe und Wettkämpfe:

  • Brettballturnier für die Klassen 5
  • Bundesjugendspiele für die Klassen 5 bis 7
  • Teilnahme am Landessportfest in zahlreichen Sportarten, wie z.B. Basketball, Fußball, Leichtathletik, Schwimmen (s.o)
  • Herbstlauf

Foto: Kreismeisterschaft Schwimmen 2014

Das Känguru der Mathematik ist ...

  • ein Mathematikwettbewerb für alle Schülerinnen und Schüler, mit dem vor allem Freude an der Beschäftigung mit Mathematik geweckt und unterstützt werden soll
  • ein multiple-choice-Wettbewerb mit vielfältigen Aufgaben zum Knobeln, zum Rechnen und zum Schätzen
  • ein Wettstreit, bei dem es nur Gewinner gibt, denn alle Teilnehmer erhalten eine Urkunde mit den erreichten Punktzahlen und einen Erinnerungspreis - für die Besten gibt es Bücher, Spiele, Puzzles, T-Shirts und Reisen in ein internationales Mathe-Camp

In ganz Europa und inzwischen auch vielen Ländern aus Amerika und Asien gehen am Kängurutag Schülerinnen und Schüler der 3.-12. Klasse gleichzeitig an den Start und versu- chen, bei mathematischen Aufgaben aus fünf vorgegebenen Lösungsmöglichkeiten die eine - einzig richtige - herauszufinden. Beginnend mit exakt 187 Teilnehmern im Jahre 1995 haben sich in Deutschland im vorigen Jahr über 500.000 Schülerinnen und Schüler am Känguru der Mathematik beteiligt.

Sprachenwettbewerbe

Im 2-jährigen Rhythmus veranstaltet der Rotary-Club Düren zusammen mit den Rotariern in Seraing in Belgien einen deutsch-französischen Wettbewerb. Die Dürener Schülerinnen und Schüler verfassen, in verschiedenen Leistungsstufen, einen Text auf Französisch, die belgischen Jungen und Mädchen einen auf Deutsch. Zur Preisverleihung verleben die beiden Gruppen gemeinsam einen Begegnungstag. Schülerinnen und Schüler des Burgau-Gymnasiums gehören regelmäßig zu den Gewinnern dieses Wettbewerbs.

Auch der alljährlich ausgeschriebene Bundeswettbewerb Fremdsprachen ist bereits Tradi- tion am Burgau-Gymnasium. Die abwechslungsreichen Aufgaben betreffen die vier Kompe- tenzen Hörverstehen, Sprechen, Leseverstehen, Schreiben und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können hierbei die neuen Testformate, denen sie in den zentralen Prüfungen begegnen werden, erproben. Auch hier sind Schülerinnen und Schüler des Burgau-Gymna- siums ganz vorne mit dabei.

Gemeinsam haben diese Wettbewerbe, dass die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler hier nur gewinnen können.

Im jährlichen Wechsel finden am Burgau-Gymnasium Schulfeste und Kreativtage statt. Die jüngsten Beiträge in dieser Kategorie sind unten aufgelistet.

Was wäre Schule ohne Klassen- und Kursfahrten, ohne Wandertage und Exkursionen? Eine Auswahl aktueller Berichte findet sich unten.