Der Literaturkurs der Q1 beteiligte sich an einem kreativen Schreibprojekt des renommierten, seit 1953 bestehenden Osteuropa-Wettbewerbs und gehörte schließlich mit der Erzählung »Liebesgetümmel« zu den NRW-Landessiegern. Am 16.Juni nahmen Daniel Dreger, Rebecca Galkus, Julian Lorenz und Chenoa Matin-Bié im Ruhr Congress Bochum den mit 300€ dotierten Preis in Anwesenheit von NRW-Familienministerin Kampmann entgegen.

Jahrgangsstufe EP - 2. Halbjahr 2014

J.Boyne

 

Motivwahl 1 = Porträt

  1. Mache ein Porträtfoto von dir und bringe dieses ausgedruckt mit

  2. Arbeite zeichnerisch mit dem Transparentpapier mehrere Zeichnungen aus:

    • zeichne erst so naturgetreu wie möglich, achte hierbei auf die Methoden zur Erzeugung von Plastizität (Linienführung, Formstrich, Schraffur, Graustufenmodulation)
    • entfremde das Porträt in mindestens 2-4 Zeichnungen und abstrahiere die Grundform, die Linienführung und Schraffur, indem du dich am Beispiel von Horst Janssen orientierst

  1. Entwickele und zeichne einen »Transformationsverlauf«

    • Erprobe zunächst in schnelleren Skizzen deine Ideen zur Veränderung des Porträts – entwickele hierfür den groben Verlauf der Verwandlung in verschiedenen Vorzeichnungen

    • Probiere hierfür auch verschiedene Zeichenmaterialien aus (Kohle, weiche Bleistifte, Kreiden, Rötel, Filsstift,...)

    • Lege dich auf eine Verwandlung fest und beginne auf einem festen Papier (DINA3) mit der »Transformationszeichnung« von der naturgetreuen Darstellung bis zur abstrahierten Darstellung der Verwandlung.

    • Fotografiere jeden Zeichenschritt

  1. Erstelle nun durch Aneinanderfügen der einzelnen Fotos einen Zeichentrickfilm

 

5 - 2. Halbjahr 2014

J.Boyne

Eine Schule ist besonderes Gebäude mit vielen Ecken, Nischen und Räumen, die auch unheimlich sein können! Gerade die SchülerInnen der Klassen 5 erleben ihre neue Schule mit sehr sensiblem Blick und müssen es ganz neu erkunden und kennen lernen – da bot sich die Thematik besonders an: Neugierde und Spannung mit dem neuen unbekannten Schulgebäude und eine Faszination für Geister und Dämonen praktisch zu verbinden. Die praktische Umsetzung ist somit eine spielerische und humorvolle Kennenlernaktion des Gymnasiums Burgau.

Q1 - 1. Halbjahr 2015

J.Boyne

Hier geht es um die malerisch-plastische Auseinandersetzung mit dem (eigenen) Körper.

Auf der theoretischen Grundlage anatomischer Studien aus der Kunstgeschichte zum Beispiel von da Vinci oder Rembrandt tasteten sich die SchülerInnen zunächst an das Motiv durch Zeichenstudien von Knochen und anatomischen Exponaten aus der Biologie heran. In der Einführungsphase hatten sie bereits plastisches Zeichnen anhand von Graustufenmodulation, Schraffur und Oberflächenstruktur gelernt und sollten nun ihre Kompetenzen auf eine farbige Ausgestaltung von Körpern oder Körperteilen erweitern.

Entstanden sind viele sehr unterschiedliche Arbeiten, die die Bereiche Farbe, Plastische Illusion, Körperhülle und anatomisches Innenleben in mehreren Ebenen zeigen.

Graffiti-Pieces auf Leinwand

Klasse 6 – 1. Halbjahr 2015/16

J.Boyne

Ausgehend von Schriftübungen, Theorie zum Thema Graffiti und Betrachtung von Graffitikunst entwarfen die SchülerInnen ihr eigenes Graffiti-Piece auf Leinwand.

Zunächst musste ein überzeugender Schriftzug konzipiert und geübt werden, dann sollte eine Figur/ein Charakter mit diesem verknüpft werden und »stylisch« auf der Leinwand als Bildträger umgesetzt werden. Den SchülerInnen standen dafür Sprayfarbe und spezielle Graffiti-Stifte zur Verfügung, die sie vielfältig nutzten – eben wie die »Coolen Writer«.

Alle Bilder sind im Sommer 2016 im Verwaltungstrakt ausgestellt und dort zu besichtigen.

Das Burgau-Gymnasium unterhält Austauschprogramme mit verschiedenen internationalen Schule. Eine Auswahl von Artikeln über bereits abgeschlossene Besuche und Gegenbesuche können Sie auf dieser Seite lesen.

schwimmen2014Im Sportbereich Schwimmen nimmt das Burgau-Gymnasium regelmäßig an folgenden Wettbewerben teil:

Kreismeisterschaften der Schule und Vereine.

Da bei diesem Wettbewerb Pflichtzeiten erreicht werden müssen, spricht dieser Wettbewerb eher Vereinsschwimmer oder ehemalige aktive Schwimmer an. Viele Schülerinnen und Schüler unserer Schule haben sich schon in die Siegerlisten eingetragen.

Landesportfest der Schulen (Schwimmen)

Dieser Wettbewerb ermöglicht allen talentierten Schwimmern innerhalb einer Mannschaft von 8-10 Schülerinnen und Schülern ein erfolgreiches Abschneiden. Der Wettbewerb geht von der Kreis- bis zur Bundesebene. Unsere Schule nimmt an diesem Wettkampf regelmäßig mit 3-4 Mannschaften teil. Mehrere Kreistitel sind von uns schon gewonnen worden.

Weitere Wettbewerbe und Wettkämpfe:

  • Brettballturnier für die Klassen 5
  • Bundesjugendspiele für die Klassen 5 bis 7
  • Teilnahme am Landessportfest in zahlreichen Sportarten, wie z.B. Basketball, Fußball, Leichtathletik, Schwimmen (s.o)
  • Herbstlauf

Foto: Kreismeisterschaft Schwimmen 2014

Das Känguru der Mathematik ist ...

  • ein Mathematikwettbewerb für alle Schülerinnen und Schüler, mit dem vor allem Freude an der Beschäftigung mit Mathematik geweckt und unterstützt werden soll
  • ein multiple-choice-Wettbewerb mit vielfältigen Aufgaben zum Knobeln, zum Rechnen und zum Schätzen
  • ein Wettstreit, bei dem es nur Gewinner gibt, denn alle Teilnehmer erhalten eine Urkunde mit den erreichten Punktzahlen und einen Erinnerungspreis - für die Besten gibt es Bücher, Spiele, Puzzles, T-Shirts und Reisen in ein internationales Mathe-Camp

In ganz Europa und inzwischen auch vielen Ländern aus Amerika und Asien gehen am Kängurutag Schülerinnen und Schüler der 3.-12. Klasse gleichzeitig an den Start und versu- chen, bei mathematischen Aufgaben aus fünf vorgegebenen Lösungsmöglichkeiten die eine - einzig richtige - herauszufinden. Beginnend mit exakt 187 Teilnehmern im Jahre 1995 haben sich in Deutschland im vorigen Jahr über 500.000 Schülerinnen und Schüler am Känguru der Mathematik beteiligt.

Sprachenwettbewerbe

Im 2-jährigen Rhythmus veranstaltet der Rotary-Club Düren zusammen mit den Rotariern in Seraing in Belgien einen deutsch-französischen Wettbewerb. Die Dürener Schülerinnen und Schüler verfassen, in verschiedenen Leistungsstufen, einen Text auf Französisch, die belgischen Jungen und Mädchen einen auf Deutsch. Zur Preisverleihung verleben die beiden Gruppen gemeinsam einen Begegnungstag. Schülerinnen und Schüler des Burgau-Gymnasiums gehören regelmäßig zu den Gewinnern dieses Wettbewerbs.

Auch der alljährlich ausgeschriebene Bundeswettbewerb Fremdsprachen ist bereits Tradi- tion am Burgau-Gymnasium. Die abwechslungsreichen Aufgaben betreffen die vier Kompe- tenzen Hörverstehen, Sprechen, Leseverstehen, Schreiben und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können hierbei die neuen Testformate, denen sie in den zentralen Prüfungen begegnen werden, erproben. Auch hier sind Schülerinnen und Schüler des Burgau-Gymna- siums ganz vorne mit dabei.

Gemeinsam haben diese Wettbewerbe, dass die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler hier nur gewinnen können.

Im jährlichen Wechsel finden am Burgau-Gymnasium Schulfeste und Kreativtage statt. Die jüngsten Beiträge in dieser Kategorie sind unten aufgelistet.

Was wäre Schule ohne Klassen- und Kursfahrten, ohne Wandertage und Exkursionen? Eine Auswahl aktueller Berichte findet sich unten.