»Au revoir et à bientôt« hieß es am vergangenen Dienstag (02.10.) am Bahnhof Düren, als die Austauschschülerinnen und -schüler aus Gémenos, Südfrankreich, in den Zug stiegen, um zurück nach Hause zu fahren. Eine Woche lang waren sie in Gastfamilien der Schülerinnen und Schüler der Klasse 9b sowie einigen Parallelklassen untergebracht.

Sieben Tage lang waren sie in Düren, lernten die Stadt kennen und wurden sogar vom stellvertretenden Bürgermeister Thomas Floßdorf im Rathaus empfangen. Daneben winkte ein attraktives Programm in Aachen, Köln und der näheren Umgebung, organisiert vom Klassenlehrer der 9b, Herrn Fender und der Fachlehrerin in Erdkunde bilingual, Frau Billot.

Auch die Traditionen, Gewohnheiten und das »ganz normale« Alltags- und Schulleben ihrer deutschen Austauschpartnerinnen und -partner lernten die jungen Französinnen und Franzosen kennen und stellten fest: Deutschland ist ein richtig schönes Land.

Der Rückbesuch findet im März 2019 statt und schon jetzt freuen sich die deutschen Schülerinnen und Schüler auf ihren Besuch in Südfrankreich. So verabschiedeten sich die jungen Deutschen und Franzosen völlig zurecht mit einem »Au revoir« am Bahnhof.

gemenos